Sorbische Ostereier selber machen: Tipps zu Wachstechnik und Material

Sorbische Ostereier mit Kindern selber machen: Tipps zu Wachstechnik und Material

Sorbische Ostereier mit Kindern selber machen?
Zugegeben, das Verzieren von Ostereiern mit sorbischen Techniken, ist eine große Kunstfertigkeit! Für die Eier im Artikelbild mussten wir auch lange probieren. Man kann also nicht früh genug anfangen, die Techniken zu üben. Auch kleinere
Kinder stellen schon tolle Ostereier her. Am Anfang geht es ja auch noch nicht um Symmetrie oder Perfektion. Wir machen jedes Jahr die Erfahrung, dass sich die Kinder mit viel Freude beteiligen und immer auf besondere Ideen kommen. Und das Rumwerkeln mit Naturprodukten wie Bienenwachs, Federn und echten Eiern bleibt immer etwas Besonderes!

Um Sorbische Ostereier selber zu machen, benötigt ihr:

• weiße Hühnereier mit dicker Schale (unter der Lampe kontrollieren, dass keine Linien zu sehen sind)

• Gänsefedern oder andere größere Federn

Stecknadeln mit kleinem Metallkopf und Nadeln mit Glaskopf in Bleistiftenden gesteckt

• Bienenwachs 100% / eventuell gemischt mit Stearin (höchstens 1 Drittel)

• alte Suppenlöffel, das Mundstück nach außen gebogen

• Marmeladenglas oder Büchse mit Sand gefüllt / Kerze zum Erhitzen

• Ostereierkaltfarben in geeigneten Gefäßen / mehrere Tabletten oder Patronen

• alte Stoffreste aus Baumwolle

• Streichholz und dünnen Bindfaden als Aufhänger

Und so geht’s:

1. Die vollen, aber ungekochten Eier werden in lauwarmem Wasser mit einem Spritzer Spülmittel gereinigt. Wer seine Eier anschließend essen möchte, kann natürlich auch gekochte Eier verwenden. Das Verzieren von ausgeblasenen Eiern ist auch möglich, diese lassen sich aber schwer untertauchen im Farbenbad, das geht dann am besten mit Einweghandschuhen.

2. In einen alten Suppenlöffel, der in einer Büchse Sand steckt, gibt man Kerzenwachs und lässt alles über der Kerze schmelzen. Wir empfehlen statt einfacher Teelichter dickere Kerzen.

3. Wenn das Wachs heiß geworden ist tragt ihr mit den Nadeln oder den zugeschnittenen Gänsekielen verschiedene Muster auf. Für den 1. Versuch solltet ihr mal alle Formen durchprobieren: Dreiecke, Linien, Punkte. Beim Eintauchen in das Wachs und dem Aufdrücken auf das Ei muss man eine gute Schnelligkeit beachten. Macht man die Bewegung zu langsam, dann bleibt die Feder oder die Nadel mit dem erstarrten Wachs am Ei haften und zerreißt. Macht man zu schnelle Bewegungen spritzt auch mal ein bisschen Wachs auf falsche Stellen! Und das lässt sich NICHT korrigieren. An den Stellen, an denen Wachs aufgekommen ist, hält keine Farbe mehr.

4. Nun wird das Ei das 1. Mal gefärbt. Alle mit Wachs abgedeckten Muster bleiben weiß. Man sollte beachten, dass man in der 1. Runde Wachsmuster noch Platz lässt für Muster in weiteren Farben.

5. Dann müsst ihr warten bis das Ei getrocknet ist. Auf nassen Eiern hält das Wachs nicht.

6. Nach dem Färben könnt ihr das 2. Mal Muster auftragen, welche dann diese Farbe haben werden, also zum Beispiel gelb.

7. Das Färben und Auftragen von Wachs kann man beliebig wiederholen. Allerdings wird dann das Ei immer dunkler. Für den 1. Versuch empfehlen wir maximal 3 Mal Färben. Das heißt man hat Muster in weiß, 2 weiteren Farben (zum Beispiel gelb und orange) und das Ei hat zum Schluss noch eine dunkle 3. Farbe (zum Beispiel rot)

8. Wenn das Ei toll gefärbt ist lässt man es wieder trocknen, dann wird das Ei ausgeblasen. Wir benutzen schon seit Jahren den „Blasfix“, damit geht es einfach und jedes Osterei hat ein perfektes Loch!

9. Dann muss das Wachs runter! An einer Kerze wird das Ei vorsichtig gedreht und das Wachs mit einem alten Lappen abgewischt. Sehr gut funktioniert das auch an einer Gasherdflamme.

10. Nun könnt ihr noch einen Faden anbringen. Wir nehmen immer ein Stückchen Streichholz, an dem ein dünnes Fädchen mit Knoten befestigt wird. Das Streichholz solltet ihr ein wenig einkerben, damit der Faden nicht herunterrutscht.

Zum Saisonstart in den Späth’schen Baumschulen könnt ihr es bei den Eiertagen vom 8. bis 13. April 2017  „Ostereiermalen in sorbischer Tradition“ unter professioneller Anleitung erlernen. Echte Spreewälderinnen in sorbischer Tracht laden kleine und große Gäste zum Ostereier malen in sorbischer Tradition ein. Gleich nebenan: eine Ausstellung des sorbischen Ostereiermuseums. Im Kräutergarten bei einer ausführlichen Kräuterberatung gibt es Tipps, wie ihr Kräuter und Heilpflanzen pflanzen und pflegen müsst, damit sie lange eine reiche Ernte bringen. | Späth’sche Baumschulen, Späthstraße 80/81, 12437 Berlin

Eine andere Variante, die schneller geht und Kindern auch riesig Spaß macht ist die Buntwachstechnik:

Ihr benutzt einfach buntes Wachs zum Verzieren in verschiedenen Löffeln geschmolzen. Besonders gut funktionieren die Wachskreiden von „Stockmar“ mit ihren kräftigen Farben.
Die bunten Muster bleiben auf dem Ei, das Färben und „Abwachsen“ entfällt.
Diese Technik nennt man: Bossiertechnik oder Buntwachstechnik.

Die Muster
Wer sich an die Profimuster heranwagen will, muss auf dem Ei Linien vorzeichnen. Fortgeschrittene machen das mit dem Zirkel. Ihr könnt das Ei aber auch in einen Eierbecher stellen und eine Linie mit dem Bleistift rundherum ziehen. Auf unserem Bild seht ihr die verschiedenen Muster, die entstehen, wenn ihr die Federn als Dreieck, Raute oder Pfeil zurecht schneidet. Bei den verschiedenen Nadelköpfen entstehen dickere oder dünnere Linien und Punkte.

So! Und nun viel Spaß beim Ausprobieren!

Wir haben für euch auch viele andere interessante Tipps für Veranstaltungen zu Ostern und Workskops in den Osterferien 2017 in Berlin und Brandenburg zusammengestellt! Ostern in Berlin – Veranstaltungen, Osterfeuer, Feste, KinderprogrammOsterferien in Berlin – Veranstaltungen und Ferienworkshops, Osterferien mit Jugend im Museum e.V.
Weitere Basteltipps, die dich interessieren könnten: Bastelanleitung: Osterkorb mit Kindern basteln – einfach aus Papier, Bastelidee zu Ostern: Fröhliche Ostereierfamilie – Ostereier bemalen und bekleben mit Kindern Grundsätzliche Tipps zum Ostereier basteln, Osterhasen im Eierkarton, Ostereier Faltschachtel zum Bemalen, Ostereier marmorieren mit Marmorierfarbe

Über den Autor

Maja hat 172 Artikel für ytti geschrieben