So wird aus Wintersport Familiensport

So wird aus Wintersport Familiensport

Was können Eltern mit Ihren Kindern tun? Dieser Frage stellt sich ytti immer und immer wieder. Eine sehr gute Möglichkeit für gemeinsame Aktivität bietet Sport. Und im Winter gibt es die besonderen Sportarten, die wenig mit Kraft, Größe oder Alter zu tun haben sondern mit Übung und Können. Denn Schlittschuhlaufen, Skifahren und Snowboarden sind Sportarten, die einmal erlernt, sehr gut geeignet sind von allen Mitgliedern der Familie in jeder Altersgruppe gemeinsam gepflegt zu werden. Leider gibt es bei den Alpinen Sportarten in Berlin und Brandenburg einen kleinen Haken … . Möglichkeiten zum Eislaufen gibt es dafür umso mehr. Und wenn es mal wieder schneit – geht Rodeln! Es gibt überraschend viele Orte wo Schlittenfahren in Berlin möglich ist. Unsere tolle Rodelhügel – Übersicht zeigt Euch die besten Hänge und Pisten in Eurer Nähe.

Vorbereitung

Fürs Skilaufen brauchen wir Berliner und Brandenburger dann doch die Berge und die liegen in der Ferne. Das bedeutet warten auf Ferien, Urlaub in ein Skigebiet buchen und natürlich die Ausrüstung besorgen. Damit der Urlaub gleich anfängt lohnt es sich tatsächlich so gut wie möglich die Ausrüstung vorher zusammenzustellen. Ein wesentlicher Bestandteil der Ausrüstung ist heute ein Skihelm. Warum wird deutlich, wenn man sich im Vergleich die Unfallanalysen der Stiftung Sicherheit im Skisport SIS anschaut. Wirft man einen Blick auf die Körperstellen, an denen Verletzungen auftreten liegen Kopfverletzungen 2003-2004 bei Kindern unter 15 Jahren mit 19% fast doppelt so hoch wie bei Erwachsenen mit 11%. Skischuhe und Skihelm sollten sorgfältig gewählt sein denn die müssen perfekt passen – d.h. anprobieren ist ein Muss.  Und wer die Erfahrung gemacht hat, dass die kleineren Ausrüstungsgegenstände wie Handschuhe oder Skibrille auch gerne mal vergessen werden mag sich über das Angebot von Skihelmen mit fest angebautem Visier freuen. Tipps zu dem Thema liefert der Deutsche Skiverband DSV mit Produkt-Testberichten wie z.B. Kaufberatung Visierhelme. Gerade in Berlin wo Wintersportfachgeschäfte nicht überall zu finden sind ist der Webshop eine Möglichkeit an Skihelm und Co. ran zukommen. Wer einen Ski Helm mit Visier sucht findet hier eine große Auswahl und das Anprobieren findet in Ruhe zu Hause statt.

Alpin Skischule 2020

Beim Skifahren wird aber nicht nur das Material auf die Probe gestellt. Auf der Piste wird offensichtlich wer wie gut fahren kann. Und die Frustrationstoleranz wird gerade bei denen, die immer wieder auf dem Hintern landen, sehr stark strapaziert. Wenn also Eltern und Kinder gemeinsam fahren birgt das ein großes Potential für unschöne Auseinandersetzungen. Damit aus dem Wintersport ein Familiensporterlebnis der guten Art wird ist es wichtig sich in Geduld zu üben und die mitzunehmen die eben noch Schwächen auf den Brettern haben. Oder und das wäre unsere Empfehlung dafür zu sorgen, dass sie Skifahrkünste eben besser zueinander passen. Hier ist eine gute Selbsteinschätzung hilfreich – die Könner sollten sich die Frage stellen – bin ich geduldig genug mein Wissen zu vermitteln – und die Belehrten – möchte ich mir von Papa, Mama, Schwester, Bruder, Tochter, Sohn erklären lassen wie es richtig geht? Im Idealfall überlässt man das Familienexternen Spezialisten in Form von professionellen Skilehrern. Die bringen nicht nur das nötige Können sondern auch die pädagogischen Fähigkeiten und Lerntechniken mit, die gerade Anfängern schnell helfen die Piste sicher zu bewältigen. 2020 ist aber alles deutlich schwieriger. Auch was die Möglichkeit für den Besuch einer Skischule angeht hat sich alles verändert. Im Oktober haben wir nachgefragt. Die gute Nachricht ist das Skiunterricht grundsätzlich möglich ist. Die schlechte Nachricht, das geht nur in Form von Einzelunterricht oder in sehr kleinen Gruppen wie z.B. Familien. Wer sicher gehen möchte sollte also früh genug nachfragen was geht und was nicht.

Sicherheit auf der Piste

Im Alpinen Skisport gehört heute ein Helm einfach dazu. Doch Sicherheit auf der Piste ist in erster Linie eine Frage der richtigen, sicheren und defensiven Fahrweise. Ihr solltet nur dort fahren wo ausgewiese Pisten sind mit Anforderungen, denen Ihr gewachsen seid. Häufig passieren Unfälle durch Selbstüberschätzung und durch Unachtsamkeit. Laut der ASU sind 17% der Unfälle Kollisionen mit anderen Skifahrern. Damit jeder weiss wie er fahren soll gibt es natürlich auch offizielle Verhaltensregeln. Wir haben auf den Seiten der SIS Stiftung Sicherheit im Skisport die FIS Verhaltensregeln für Skifahrer und Snowboarder gefunden, die mit netten Illustrationen kurz erklären wie man richtig fährt.

Hier gibt es zwei Dokumente zum Download. Einmal, wie man mit Sicherheit – mehr Pistenspaß haben kann und dann mit den Rodel-Tipps welche Verhaltensregeln auf der Rodelbahn angesagt sind.

Foto Galeriebild: Iannaaa | Fotos (von oben nach unten): Hans Braxmeier, Susanne Jutzeler, Monica Volpin, Rolf van de Wal, Susanne Jutzeler auf Pixabay

Über den Autor

Anja hat 656 Artikel für ytti geschrieben

Anja ist die Initiatorin von ytti.