Science Center Spectrum Berlin: Das neue Schülerlabor Meilensteine, für Schüler ab 10 Jahren

Science Center Spectrum Berlin: Das neue Schülerlabor Meilensteine

Im obersten Stock des Science Centers Spektrum – quasi unterm Dach – wurde ein neues Schülerlabor eröffnet. Um die Lust auf wissenschaftliches Arbeiten und Forschen zu wecken, macht das Schülerlabor wichtige Meilensteine der Naturwissenschaftsgeschichte erlebbar. In dem wie eine historische Studierkammer eingerichteten Labor begeben sich die Schüler auf eine Zeitreise, dabei schlüpfen sie in die Rollen bekannter Wissenschaftler und arbeiten mit Nachbauten historischer Versuchsanordnungen. In jedem Programm werden zwei Wissenschaftler vorgestellt.

Die PROGRAMME
Im Elektrizitätsprogramm werden Fragen zu den Eigenschaften und der Darstellbarkeit von Elektrizität behandelt. Dazu werden der italienische Wissenschaftler Alessandro Volta (1745-1827) und sein deutscher Kollege Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799) einander gegenübergestellt. Volta legte mit der Erfindung seines Elektrophors im Jahr 1775 und der ersten Batterie, der Voltasäule (um 1800), Grundlagen für die Elektrizitätsforschung im 18. und 19. Jahrhundert. Lichtenberg gelang es, mit Hilfe des von Volta vorgestellten Elektrophors elektrische Ladungen sichtbar zu machen (Lichtenberg-Figuren). Die erste Schulklasse am Eröffnungstag hat dieses Programm durchlaufen und alle hatten sichtlich Spaß beim „Erfinden“ der Batterie!

Im Optikprogramm werden die Fragen „Was ist Licht und wie entstehen Farben?“ im Mittelpunkt stehen. Gegenpole sind hier die beiden englischen Wissenschaftler Robert Hooke (1635-1703) und Isaac Newton (1642-1727), die zu genau diesem Thema eine lebhafte Kontroverse ausfochten. Mit Replikationen der Prismenversuche Newtons sowie der Experimente zum Thema Farben aus Hookes „Micrographia“ (1665) werden die Forschungsansätze deutlich.

Das Science Center Spectrum
Das 
Science Center Spectrum der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin ist seit 30 Jahren weit über die Berliner Stadtgrenze hinaus als außerschulischer Lernort etabliert. Auf vier Etagen steht jetzt das spielerische Erforschen verblüffender, populärwissenschaftlich aufbereiteter Phänomene aus der Welt der Wahrnehmung, Physik und Technik wieder im Mittelpunkt. Einmalige Experimentierstationen laden in neuer Gestaltung auf 1.400 Quadratmetern zum Mitmachen ein.

Programme „Elektricität“ und „Opticks“ im Schülerlabor Meilensteine:
Alter: für die 5. – 10. Klasse geeignet
Gruppengröße: bis 16 Personen, Teilung größerer Gruppen möglich: eine Gruppe experimentiert und die andere Hälfte kann inzwischen die Ausstellung im Science Center Spektrum erkunden
Dauer: ca. 90 Minuten

Die Programme orientieren sich am Lehrplan und richten sich an Schülerinnen und Schüler der 5.-10. Klasse aus Grundschulen, Sekundarschulen und Gymnasien und vertiefen Inhalte aus der Ausstellung des Science Center Spectrum.

ANMELDUNG
Anmeldung erforderlich unter www.sdtb.de/spectrum

EINTRITT
nur Museumseintritt: 1,50 Euro/Person

ADRESSE
Schülerlabor Meilensteine
Science Center Spectrum
Möckernstraße 26 (Eingang „Ladestraße“)
10963 Berlin

Tel. 030.90 254-284
Fax 030.90 254-283
www.sdtb.de
E-Mail: spectrum@sdtb.de

ANFAHRT
U-Bahn: Möckernbrücke oder Gleisdreieck, S-Bahn: Anhalter Bahnhof

Weitere schöne Ausflugsideen mit Kindern in Berlin: Museum für Kommunikation, Machmit! Museum für Kinder, Labyrinth Kindermuseum, Extavium Potsdam, Berlinische Galerie.

In der Nähe befindet sich der Park am Gleisdreieck, das Technikmuseum und das Filmmuseum am Potsdamer Platz. Auch der Viktoriapark in Berlin Kreuzberg mit dem Restaurant Tomasa und dem Golgatha oder auch der Tiergarten mit dem Café am Neuen See sowie der Tempelhofer Park auf dem ehemaligen Flughafengelände in Berlin Tempelhof sind in der Nähe.

Über den Autor

Maja hat 172 Artikel für ytti geschrieben