Reisetipps für Eltern: Lange Auto- oder Zugreisen in den Winterferien

Lange Auto- oder Zugreisen in den Winterferien

Lange Auto- oder Zugreisen in den Winterferien

Wenn es in die Winterferien geht führt die Reise meist in schneesichere Gebiete. Das gilt erst recht für Anfahrten mit Kindern. Je nachdem, wo in Deutschland ihr wohnt, kann eine Anreise mit dem Auto zu einer echten Herausforderung werden. Gleiches gilt für Reisen mit dem Zug, da ihr beim Weg in den Winterurlaub mehrmals umsteigen dürftet. Insofern ist eine gute Planung wichtig, damit an und Abreise so gut klappen, dass die Erholung nicht schon direkt nach der Rückkehr wieder aufgebraucht ist.

Ein sicheres Auto
Sofern es ins Hochgebirge zum Skifahren gehen soll, ist wichtig, dass das Auto gute Winterräder hat. Außerdem solltest du Schneeketten im Wagen mitführen. Gleiches gilt für einen Eiskratzer, einen Handfeger, eine Taschenlampe und gefütterte Arbeitshandschuhe. Weiterhin ist wichtig, dass das Frostschutzmittel aufgefüllt ist und die Scheibenwischer nicht zu alt sind. Nicht zuletzt solltest du außerdem sicherstellen, dass die Batterie des Autos ausreichend geladen ist.

Der Kinderbereich im Auto
Bei längeren Fahrten bleibt es nicht aus, dass die Kinder im Auto etwas essen und trinken. Eine Autositzauflage unter dem Kindersitz lässt sich im Zweifel ruhiger am Steuer sitzen, wenn auf der Rückbank mit Keksen gekrümelt wird. Aus den gleichen Gründen macht ein Schutz für die Rücklehnen der Vordersitze Sinn. Hier bieten sich Abdeckungen mit Taschen an, in welchen die Kinder ihr Spielzeug für die Fahrt verstauen können. Alternativ gibt es auch ausklappbare Bastelsets, die sich an der Rückenlehne befestigen lassen und in denen Stifte und Scheren auch bei kurvigen Abschnitten sicher an ihrem Platz bleiben.

Für Unterhaltung sorgenFür Unterhaltung der Kinder im Auto sorgen
Außerdem macht es sicherlich Sinn, die Lieblingshörspiele der Kinder stets abspielbereit zu haben. Wenn du bei besonders langen Strecken lieber selber ein Hörbuch hören möchtest, ist die Anschaffung eines DVD Spielers mit mehreren Bildschirmen zumindest eine Überlegung wert. Dabei geht es nicht darum, den Apparat gleich bei der Abfahrt einzuschalten. Gerade in Urlaubszeiten kann es aber immer zu Staus kommen, die schnell allen Beteiligten auf die Nerven gehen. Dann kann ein schöner Kinderfilm viel Spannung aus dem Wagen nehmen. In diesem aktuellen Magazin findet ihr ausgezeichnete Spielideen für die unterschiedlichen Altersgruppen eurer Kinder. Bei älteren Kindern ist in solchen Fällen dagegen meist nur wichtig, die täglichen Handyzeiten temporär aufzuheben und zu hoffen, dass es während des Staus zu keinem Funkloch kommt. Bitte packt auch unbedingt die Lieblingsbücher eure Kinder ein, wie zum Beispiel das Sommer-Wimmelbuch von Rotraut Susanne Berner.  Auch der Oetinger-Verlag bietet viele spannende Hörspiele oder Kinderbücher an.

Erlebnisse schaffen
Solange du noch gut ausgeruht und fit am Steuer bist ist es aber immer schöner, die Reise an sich zu einem Erlebnis zu machen. Wenn du mit deinen Kindern zuweilen etwas singen solltest, ist während einer solchen Reise die ideale Gelegenheit, dies auch zu tun. Wenn du selber nicht gut singst, hilft hier eine CD. Außerdem macht es Sinn, nach mehreren Stunden einen interessanten Zwischenstopp einzuplanen. Das kann eine Ruine, ein Museum oder auch ein Spielplatz sein, wobei sich bei Reisen im Winter ein Indoorspielplatz anbietet. Was Zugreisen betrifft gilt im Hinblick auf die Beschäftigung während der Reise vielfach das Gleiche. Außerdem ist auch hier ein Zwischenstopp in einer interessanten Stadt zumindest eine Überlegung wert. Im Zweifel ist diese Form des Reisens aber ohnehin entspannter, weil die Konzentration nicht auf die Straße gerichtet werden muss und du dich voll und ganz deinen Kindern widmen kannst

Foto: ©Quelle: idealo.de

Über den Autor

Gabriele Schaefer hat 375 Artikel für ytti geschrieben