Märkisches Museum Ausstellung „Frag deine Stadt“ Berlin für Kinder

maerkisches-museum-familienausstellung-frag-deine-stadt-foto-sebastian-ruff-galerie

Märkisches Museum Ausstellung „Frag deine Stadt“ Berlin für Kinder

Ausstellungstipp für Kinder in Berlin: Märkisches Museum – „Frag deine Stadt! – Berlin für junge Entdecker“
Im Sockelgeschoss des Märkischen Museums wird seit kurzem die neue Ausstellung „Frag deine Stadt! – Berlin für junge Entdecker“ gezeigt. Besonders Familien mit Kindern sind dazu eingeladen, Berlin aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten und besser kennenzulernen. Ihr könnt vieles über die Geschichte Berlins erfahren aber auch über die Natur und vielerlei andere Aspekte. Dass hier nach den Eiszeiten erst einmal eine sumpfige Landschaft mit Laubwäldern vorherrschte und wer die ersten Bewohner dieser Gegend waren, nämlich Wölfe, Braunbären, Biber und Uhus.

Als sich Menschen ansiedelten, wurden viele Tiere durch Jagd und Landwirtschaft verdrängt, heute kommen einige von ihnen wieder bis in die Stadt. Hier und an anderen Orten in der Ausstellung könnt Ihr selbst einiges durch befühlen, ertasten, schnuppern und beleuchten herausfinden, ein echtes Bärenfell streicheln und Froschquaken hören. Die Kinder finden heraus, welche Rolle der Spreefluss in Berlin früher spielte, als er mit seinen weichen Ufern und dem damaligen Fischreichtum eine der Haupternährungsgrundlagen der Menschen darstellte und wie es heutzutage um die Spree steht. Die Neunaugen, Fisch des Jahres 2012, waren früher in der Spree zuhause. Heute können wir ein präpariertes Neunaugen-Exemplar im Glas besichtigen. Eure Erkundungstour könnt Ihr fortsetzen, wenn Ihr Euch ins Berlin des Mittelalters oder in die Zeit nach dem Dreißigjährigen Krieg auf anschaulichen Stadtmodellen vertieft. Vieles lässt sich im Dreidimensionalen viel besser verstehen als auf einem Stadtplan.

Auch das Berliner Schloss steht hier als Modell. Den Fernsehturm gab es zu dieser Zeit natürlich noch nicht, aber viele Kirchen, die damals die ersten Schulen der Stadt beherbergten. Über Kindheit und Schule gibt es hier einen großen Ausstellungsbereich. Mädchen und Jungen besuchten vor hundert Jahren mit Ranzen und Schiefertafel ausgerüstet getrennt die Schule und es gab große Unterschiede bei der Vorbereitung auf das spätere Leben, nicht zuletzt eine strenge Klassenordnung und harte Schulstrafen. Höhepunkt der Inszenierung ist ein nachgebautes Klassenzimmer mit alten Schulbänken aus Berlin um 1900. Kinder können in der Ausstellung darauf Platz nehmen. Im gesamten Märkischen Museum könnt Ihr Kinder Eure Erkundungstour zur Stadt Berlin auf verschiedenen Pfaden fortsetzen. Um nur einige Höhepunkte zu nennen: die mittelalterliche Waffenhalle, der kaiserliche Frisiersalon, das Kaiserpanorama oder die Kaufmannsladenausstellung.
C.W.
Fotos©Stiftung Stadtmuseum

Märkisches Museum |Stadtmuseum Berlin
Am Köllnischen Park 5 | 10179 Berlin
www.stadtmuseum.de

Anfahrtshinweise und Veranstaltungstipps
U Märkisches Museum | S + U Jannowitzbrücke | Bus 147, 248

Öffnungszeiten | Eintritt
Di–So 10 – 18 Uhr
5,00 € / erm. 3,00 €
Jeden ersten Mittwoch im Monat Eintritt frei

Angemeldete Schulklassen und
Kinder / Jugendliche bis 18 Jahre frei

Führungen
Familienführung: jeden ersten und dritten Sonntag im Monat 14 Uhr, nur Museumseintritt
Schulklassen: nach Anmeldung 30,00 €, inkl. Eintritt

INFOLINE (030) 24 002-162

Auch diese Artikel könnten Dich interessieren: Kindermuseen, MACHmit! Museum mit der aktuellen Ausstellung „ene mene muh“, Labyrinth Kindermuseum mit aktuellen Ausstellung „Frische Tinte“, Biosphäre Potsdam, Feuerwehrmuseum, Zuckermuseum.

Über den Autor

admin hat 6 Artikel für ytti geschrieben