Lindenpark Potsdam – Walpurgisnacht am 30. April – die Hexen sind los im Familienzentrum Babelsberg

Lindenpark Potsdam – Walpurgisnacht – die Hexen sind los im Familienzentrum Babelsberg

Walburga und Hexen zur Walpurgisnacht am Sa 30.04. // 16:00 – 19:00 | offen für alle | 3 € | ab 3 Jahren | Lindenparkgelände

Nebelschwaden ziehen auf, die Lichter gehen aus und ganz entfernt hört man ein leises Zischen und Blubbern. Die Nacht zum 1. Mai – der heiligen Walburga und ihrer gaukelnden Gesellen – ist gekommen. In der Walpurgisnacht werden seit dem Mittelalter in weiten Teilen Deutschlands und Europas Freudenfeuer entzündet, um „böse Geister“ zu verjagen und den Frühling zu begrüßen.

Etwas für Kinder und Familien ist das große Walpurgisnacht-Fest am 30.04., ab 16 Uhr, bei dem u. a. Freudenfeuer entzündet werden, um „Wintergeister“ zu verjagen und der Frühling begrüßt wird. Dabei unterstützen die Trommelgruppe „Samba Kids“ und DJ Bernhard mit aufregend wilder und tanzbarer Musik. Vielerlei Kreatives, Spiel und Kulinarisches lassen den Tag zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Das Lindenparkgelände verwandelt sich in dieser Nacht in einen verzauberten und mystischen Hexengarten, wo Kreativität und buntes Treiben herrschen. Die Hexen und Zauberer zeigen ihre Künste und laden alle ein, sie selbst auszuprobieren und zu feiern.

Wie in jedem Jahr habt ihr die Möglichkeit am 30.04. zu „Tanzen bis der Mai kommt“. Hinter den Turntables sorgt DJ Rengo mit poppigen Beats, rockigen Riffs, lustiger Russenpolka und sommerlichen Latino-Rhythmen für beste Stimmung. Gebührender kann man einen Monat nicht verabschieden beziehungsweise begrüßen.

Während im Hexengarten die Hexenbowle vor sich hin köchelt und Hexenanwärter sich ihren eigenen Hexenbesen basteln, um dann hoch oben um die Wette zu fliegen, nähen ruhigere Zeitgenossen Kräutersäckchen mit Zauberkräften. Um die vielen kleinen und großen Feuer herum kann man sich magische Bilder auf die Haut schminken lassen, beim traditionellen Glutspringen den Sprung in den Mai üben oder im Orakelzelt mit einer Wahrsagerin in die Zukunft blicken.

Wem es zu bunt wird, der stellt beim Glücksrad sein Wissen über die Walpurgisnacht und ihre Bräuche unter Beweis oder zieht sich einfach in die Kuschelecke zurück. Neben dem ganzen Trubel gibt es eine Hexenküche um wieder zu Kräften zu kommen. Mit allerlei Getränken, Waffeln aus dem heißen Eisen, Stockbrot aus dem Lagerfeuer oder Deftigem vom Grill.

Wenn es um Veranstaltungen für Jugendliche oder Familien mit Kindern geht – der Lindenpark ist eine der ersten Adressen in Potsdam!

Bekannt geworden ist der Lindenpark Potsdam durch seine fantastischen Konzerte und Partys sowie Angebote für Kinder, Familien und Jugendgruppen. Nach einer langen und turbulenten Zeit wurde der Lindenpark Potsdam 2009 von der Stiftung Sozialpädagogisches Institut „Walter May“ (SPI) übernommen.

Das Außengelände vom Lindenpark erstreckt sich über eine Fläche von 6.500 qm im Herzen von Babelsberg und beherbergt zwei eigenständig arbeitende Häuser: Den Lindenpark Potsdam und das offene Kinder- und Jugendhaus j.w.d.. Beide nutzen gemeinschaftlich das Areal und kooperieren miteinander.

Im Lindenpark Potsdam befinden sich ein großer Saal, ein Salon, sowie die Mach Musik Proberäume. Auf dem Gelände, also quasi OpenAir, gibt es Graffitiflächen, den BMX- und Skatepark, einen schönen Spielplatz sowie 2 mongolische Jurten.
/

Immer wieder aufgefallen ist uns das spannende Programm vom Lindenpark. Ytti hat schon mehrfach darüber berichtet.

Egal zu welcher Jahreszeit – Im Lindenpark ist immer was los!

Ob zum Fasching, in den Ferien, ja sogar zur Fußball WM, der Lindenpark hat ein passendes Angebot. Von Montag bis Freitag werden Kurse wie z.B. Tellergeplapper (Kochkurs für Kinder) oder Klangwelten – die Zauberwelt der Klänge – für die ganz Kleinen in der Jurte angeboten. Fast täglich läuft ein Kurs aus dem Programm „MACH MUSIK“. Kleine Sporfans besuchen Kurse wie die Sportzwerge und größere einen ZUMBA Kurs oder skaten mit Koni. Jeden ersten Samstag im Monat trifft sich der „Club der wilden Mädchen“ ab 10 Uhr nebenan im j.w.d.
In den Wilden Ferien widmen wir uns den Rollfreunden und Reisen in die Steinzeit für Mosaiks. Aber Achtung! Da die Plätze begrenzt sind, wartet nicht zu lange mit der Anmeldung. Dazu schreibt ihr einfach eine kurze Mail an familie.lindenpark@stiftung-spi.de oder nehmt den Hörer in die Hand und ruft 0331-74797-0 an.

Besonders interessant sind auch die Angebote am Wochenende!

Familiencafé & Kultur immer sonntags
Jeden Sonntag ab 15 Uhr ist das Familiencafé geöffnet. Selbst in der Winterzeit sind Betreuer direkt am Spielplatz, damit ihr auch die wenigen Sonnenstrahlen der dunklen Jahreszeit auskosten könnt. Im Zeltcafé gibt es Kinderpunsch, Kakao, Kaffee und Glühwein. Für alle Hungrigen steht jeden Sonntag leckerer Kuchen bereit.
Toll ist auch der lange Basteltisch. Hier findet das Kinderherz alles, was es begehrt. Die Jurte ist geheizt und lädt zum Spielen sowie Musik- und Geschichtenhören ein. Also immer den Lagerfeuern nach, dann findet ihr die feinen kleinen Angebote für den schmalen Taler. Für alle kulturhungrigen Familien gibt es sonntags außerdem die Rubriken „Backen am Lehmbackofen“, „Märchenspielplatz“ und „Klangspielplatz“.
Im Lindenpark-Garten, hinter dem Spielplatz stehen auch die beiden mongolischen Jurten. Einige Veranstaltungen finden generell hier statt, andere bei schlechtem Wetter! Eine davon seht ihr auf dem Titelbild.

Single mit Kind – Netzwerktreffen | Sonntag ist Familientag! Ab 10 Uhr
Kommt zum regelmäßigen Netzwerktreffen SINGLE MIT KIND. An jedem letzten Sonntag im Monat trifft sich das Netzwerk Potsdamer Alleinerziehender um Schlag 10 zum Brunch. Jede/r bringt mit, worauf sie/er Appetit hat und was nicht allein zuhause bleiben kann – insbesondere natürlich auch die Kinder, die sich auf dem weitläufigen Lindenparkareal austoben können.

Es ist unmöglich alle Veranstaltungen, Kurse und Projekte hier aufzuführen! Eines kann man sagen: Schaut immer mal auf die Website, es lohnt sich!

Jugendkultur- und Familienzentrum „Lindenpark“
Eine Einrichtung der Stiftung SPI/Niederlassung Brandenburg
Stahnsdorfer Straße 76-78
14482 Potsdam
Telefon: 0331 74797 0

Anfahrt mit Bahn und Bus
Seid ihr erst mal in Potsdam heißt es: Fahrt mit der S7, bis zur Haltestelle Griebnitzsee und da ganz wichtig… AUSSTEIGEN!!!
Durch den Gleistunnel auf die andere Seite des Bahnsteigs (Unigelände) laufen und rechts die Straße runter. Wenn die Strasse endet, nach links und dann gleich die zweite Straße rechts in die Stahnsdorfer Straße abbiegen und nach 500 m seit ihr da!
Oder aber ihr fahrt mit der Regionalbahn bis Medienstadt Babelsberg, lauft die August Bebel Straße entlang und biegt die zweite Straße links in die Stahnsdorfer Straße. Alternativ könnt ihr auch in Potsdam City die Tram 94 bis Plantagenstraße, oder den Bus 694 bis Stahnsdorfer Str. / August-Bebel-Strasse nehmen.

Moment mal…wo liegt eigentlich der Lindenpark nochmal????
Ach mit dem Rad ist das ja einfach…
Bitte einmal klicken! Rad

Diese Artikel könnten dich auch interessieren: Karls Erlebnisdorf Wustermark, Fort Hahneberg in Berlin Spandau, Waldhochseilgarten Jungfernheide, Zoos und Tierparks in Berlin und Brandenburg – eine Übersicht, Kinderbauernhöfe in Berlin und Umgebung – eine Übersicht.

Über den Autor

visojo hat 391 Artikel für ytti geschrieben