Kindermalkurs – im MalOrt Mitte

Malen ohne Nachzudenken – im MalOrt Mitte folgen Kinder und Erwachsene ihrer inneren Spur

In der Dänenstraße 3 im Prenzlauer Berg können Kinder und Erwachsene eine besondere Form des Malens kennenlernen. Nicht bestimmte Techniken stehen im Mittelpunkt, sondern der Malende selbst. Jeder kann frei von Urteilen malen und sich selber dabei ein Stückchen näherkommen.

Das Malspiel kann beginnen

Die Wände des MalOrtes Mitte sind mit Packpapier verkleidet, in der Mitte laden 18 verschiedene, wasserlösliche Gouachefarben dazu ein, das sogenannte Malspiel zu beginnen. Es geht auf den in Frankreich lebenden Pädagogen und Forscher Arno Stern zurück. Die Malenden heißen Malkinder, der Leiter des MalOrtes, Sebastian Ansorge, übernimmt die Rolle des Dienenden. Er heftet mit Reißzwecken die Papiere für die Malkinder an die Wand und ist immer zur Stelle, wenn einer etwas braucht, z.B. wenn ein Reißnagel beim Malen stört, versetzt werden muss oder wenn das Bild größer werden soll und weiteres Papier benötigt wird. Nach jeder Malstunde (Dauer 90 Minuten) trägt Sebastian Ansorge das Datum und den Namen des Malkindes auf der Rückseite des Bildes ein und verwahrt die Bilder im MalOrt. Beim nächsten Termin kann an den Bildern weitergearbeitet oder ein neues Bild begonnen werden.

Ein Raum der Begegnung – mit anderen und mit sich selbst

Bei den wöchentlichen Treffen begegnen sich die Malkinder beim Eintauchen der Pinsel an dem Farbtisch in der Mitte. Sie reden miteinander, sie tauschen sich aus, sie lernen sich kennen. Nur über die Bilder, die sie malen, sprechen sie nicht. Denn das würde ablenken. Diskussionen würden entstehen und jeder würde sich fragen, wie er sein Bild besser machen kann, was den anderen gefällt und was nicht etc. All diese Fragen spielen beim Malspiel keine Rolle bzw. sollen bewusst ausgeklammert werden.

Die Malkinder erleben das Malspiel inmitten anderer, ohne sich dazu zu äußern. Auch über die eigenen Bilder verlieren sie kein Wort. Auf diese Weise entsteht eine besondere Atmosphäre der Geschäftigkeit und Konzentration. Der sich entwickelnde Malprozess, den Sebastian Ansorge in seiner fürsorgenden Rolle begleitet, führt bei regelmäßiger Teilnahme zu einem beglückenden Erlebnis und gibt Kraft. Der MalOrt ist ein Raum, der die Möglichkeit bietet, sich selber neu zu begegnen – durch das absichtslose Auftragen von Farbe auf Papier und als Teil einer Gemeinschaft.

Kurse und Anmeldung

Bei Interesse an einem Kurs kann ein Vorgesprächstermin vereinbart werden, um mehr über das Malspiel, und die praktischen Abläufe zu erfahren. Sie können direkt eine E-Mail an malortmitte@web.de schreiben oder das Formular auf der Webseite ausfüllen.

MalOrt Mitte
Dänenstr. 3
10439 Berlin
www.malortmitte.de

Über den Autor

Anja hat 613 Artikel für ytti geschrieben

Anja ist die Initiatorin von ytti.