Herbstfeste in Berlin – Traditionsfest und grüner Markt der Späth`schen Baumschulen am 22. und 23. September in Berlin Treptow

Herbstfeste in Berlin – Traditionsfest der Späth`schen Baumschulen am 22. und 23. September in Berlin Treptow – ein schönes Herbstfest für die ganze Familie

Die Späth’schen Baumschulen feiern den fast 300. Geburtstag und laden zum großen Traditionsfest mit grünem Markt ein.

200 Aussteller bieten gärtnerische Ideen und schöne Pflanzen für Garten, Terrasse und Balkon. Bäume, Sträucher und Blumen zeigen ihr spätsommerlich-prachtvolles Farbenkleid, darunter die rund 100 Dahliensorten rund um den Hofladen-Brunnen.

Auf der Festwiese ist eine Kürbisausstellung mit essbaren Kürbissen in allen Formen und Farben aufgebaut.

Großes Kinderprogramm mit Zauberkunst und Märchentheater
Monbijou-Theater und Märchenerzählerin laden zu Geschichten zum Mitmachen ins Haus aus Bäumen ein. Kinder können auch im großen Bastelzelt werkeln oder am Karpfenteich angeln. Zauberkünstler und Sandelfen sorgen für ungläubiges Staunen. Live-Musik lockt vor die Bühne zum Tanz.

Besonderheiten für Garten, Gaumen und alle Sinne

Eine Apfelausstellung präsentiert hunderte Apfelsorten, die ebenso wie die Dahlien bestellt werden können. Für eigene mitgebrachte Früchte und Blätter bietet ein Pomologe die Bestimmung an. Fachleute geben Tipps zur richtigen Pflanzen- und Gartenpflege. 150 Sorten Gräser sind im Gräsergarten in voller Schönheit zu bewundern.

In der Sonderausstellung “Alles rund um den Wein” stehen die Rebsorten der Winzer aus dem Späth’en Weingarten im Mittelpunkt, außerdem alte Rebstöcke, Weinfässer mit Geschichte und eine historische Weinpresse. Regionale Spezialitäten und touristische Angebote im Brandenburg-Garten, Spaziergänge im Späth-Arboretum der Humboldt-Universität und jede Menge kulinarische Köstlichkeiten sind weitere beliebte Höhepunkte.

Aus Anlass ihrer Unternehmensgründung im Jahr 1720 zeigen die Späth’schen Baumschulen historische Ausstellungen wie „Obstbau im Mittelalter” und traditionelle gärtnerische Maschinen und Werkzeuge.

Natürlich ist die mobile Mosterei auch wieder vor Ort und ihr könnt Äpfel und Birnen ab 100 Kilogramm direkt beim Traditionsfest zu Saft pressen lassen – am Eingang Ligusterweg habt ihr mit dieser Menge Obst sogar freien Eintritt.

Die Späth’schen Baumschulen sind Komplettanbieter für Garten- und Landschaftsbau. Auf ihrem weitläufigen historischen Gelände in Berlin-Treptow bieten die Späths mehr als 80.000 lieferbare Pflanzen: von der Balkonblume über Gartenstauden und Obstsorten bis zu seltenen Bäumen für wunderschöne Parkanlagen. Das Hofcafé plus Hofladen und ein Kräutergarten liefern dazu kulinarische Spezialitäten. Im Sommer schmücken die Palmen der Späths überall in der Stadt die Open-Air-Lounges und Strände.

1720 von Christoph Späth gegründet, feiern die Baumschulen ihren 298. Geburtstag in diesem Jahr und sind damit der älteste produzierende Betrieb Berlins. Seit 1864 arbeiten die Späths am heutigen Standort in Baumschulenweg, haben entscheidend die Entwicklung der Umgebung mit geprägt und unter anderem der S-Bahn-Station ihren Namen gegeben.

Eintritt: 8 Euro, ermäßigt 5 Euro (Kinder bis 16 Jahre frei)
Fotos: © Späth’sche Baumschulen/Daniela Incoronato

Traditionsfest und grüner Markt der Spät`schen Baumschulen
Späthstr. 80/81
12437 Berlin
Tel. 030 63 90 03-0
www.spaethsche-baumschulen.de

Anfahrt: S Baumschulenweg/Bus 170 und 265; U7 Blaschkoallee/Bus 170
Für Autofahrer: Parkplätze sind vorhanden

/
Schaut doch auch mal hier rein: Fort Hahneberg in Berlin Spandau, Ziegeleipark MildenbergKarls Erlebnisdorf Wustermark, Zoos und Tierparks in Berlin und Brandenburg – eine ÜbersichtKinderbauernhöfe in Berlin und Umgebung – eine Übersicht

Über den Autor

Gabriele Schaefer hat 317 Artikel für ytti geschrieben