Sommerferienangebote/ Somerferienworkshops 2018 in den Schlössern von Berlin/Brandenburg

Schulprogramm_Verwandlungen im Heckentheater_Neues Palais_Potsdam

Sommerferienangebote/ Sommerferienworkshops 2018 – Schlösser Berlin/Brandenburg

Ferien in den Preußischen Schlössern und Gärten im Sommer 2018: Kinder und Jugendliche mit und ohne Eltern sind herzlich eingeladen, die Potsdamer, Berliner und Märkischen Schlösser spielerisch zu erobern und mit viel Kreativität die vielen Ferienangebote wahrzunehmen!

Sommerferien in den Schlössern und Gärten

Königliche Ferienprogramme in Berlin, Potsdam und im Land Brandenburg

Dabei können Kinder tanzen wie die Könige/innen in Sanssouci, auf Schatzsuche gehen im (Spuk)Jagdschloss Grunewald oder Malen wie die alten Meister in Oranienburg und vieles, vieles mehr. Die SPSG wünscht euch viel Spaß dabei – und allen Kindern und Jugendlichen schöne Ferien!

Alle genauen Termine im Überblick unter:
www.spsg.de/ferienprogramm

Potsdam Neues Palais
Ferienworkshop: Bilder betrachten und selber machen| für Kinder von 8 bis 13 Jahren | Kreatives Arbeiten in der Museumswerkstatt für Kinder ab 10 Jahren | 16 Euro / (nur en bloc buchbar)| Anmeldung: museum-barberini  (Di-So)| Treffpunkt: Besucherzentrum Neues Palais | bedingt barrierefrei
Warum entsteht ein Kunstwerk? Womit hat der Künstler gearbeitet? Warum hat er gerade dieses Motiv gewählt und was haben sich die Betrachter beim Anschauen des Kunstwerkes gedacht? Im Museum Barberini schauen sich die Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Workshops die Werke des Malers Gerhard Richter an, im Neuen Palais Werke aus dem 18. Jahrhundert. Gibt es Unterschiede? Welches Gemälde ist besonders interessant? Welches regt die Phantasie am meisten an? In den Museumswerkstätten kann dann jeder Kunstbetrachter selbst zum Künstler werden.

Schloss Rheinsberg | Von Grotten, Nymphen und Wasserfällen
Zeitreise durch das Schloss für Kinder von 7 bis 13 Jahren| 8 Euro / ermäßigt 6 Euro, Familienkarte 15 Euro (2 Erw., max. 4 Kinder) | Anmeldung: 033931.7 26-0 oder schloss-rheinsberg(at)spsg.de | Treffpunkt: Schlosshof| bedingt barrierefrei
Wasser spielt in Rheinsberg eine bedeutende Rolle und nicht nur im Garten. Auch in den Schlossräumen „plätschert“ Wasser in verschiedenen Gestaltungen: als Wandmalerei in Form des Wasserfalles von Tivoli oder als Schnitzwerk an den Spiegelrahmen. Der Rundgang durch das Schloss führt zu Nymphen, Grotten und Wasserfällen. Auf gemeinsamer Entdeckungsreise durch das Schloss können neugierige Kinder verschiedene Darstellungen des Wassers, der Höhlen und Nymphen finden und deren Bedeutung entdecken.

Schloss Königs Wusterhausen  Malen wie ein König | Sommerferienaktion für Kinder ab 5 Jahren
3 Euro pro Kind, Gruppenpauschale 60 Euro | Anmeldung: 03375.2 11 70-0 oder schloss-koenigswusterhausen(at)spsg.de | Treffpunkt: Schlosskasse
Das erstaunt Besucher immer wieder: Der „Soldatenkönig” Friedrich Wilhelm I. malte auch. Fast 40 seiner Werke sind im Schloss Königs Wusterhausen zu sehen.
Die Kinder erfahren an diesem Vormittag, wie und warum der König zu Pinsel und Palette griff. Nach einer kurzen Bildbetrachtung malen sie ihr Lieblingsbild im Festsaal des Schlosses nach. Nach den Sommerferien werden die schönsten Bilder, die von den Kindern gemalt wurden, im Festsaal des Schlosses ausgestellt.

Potsdam / Park Sanssouci / Neues Palais und Museumswerkstatt am Neuen Palais | Ferienworkshop: Tanzen wie ein Königskind
Höfische Tänze und prächtige Kostüme im größten Schloss Friedrichs des Großen für Kinder von 7 bis 12 Jahren | 12 Euro / ermäßigt 6 Euro pro Tag | Anmeldung: 0331.96 94-200 (Di-So) oder info(at)spsg.de | Treffpunkt: Besucherzentrum Neues Palais
Einmal Prinzessin oder Prinz, Hofdame oder Kammerherr sein – wer möchte das nicht? Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Ferienworkshops dürfen das an diesem Tag: Im Neuen Palais – dem größten und prächtigsten Schlossbau Friedrichs des Großen – und in der Museumswerkstatt am Neuen Palais können sie ausprobieren, wie man sich in Seidenkleidern fühlt und in königlichen Räumen tanzt. Welche Kleidung trugen die Damen und Herren am Hof Friedrichs des Großen? Wie tief muss man für einen Hofknicks in die Knie gehen? Wie schreitet man möglichst vornehm durch die königlichen Paradekammern und prächtigen Festsäle? Und wie tanzt man ein perfektes Menuett? Diese und noch viel mehr Fragen werden im Laufe dieses Tagesworkshops beantwortet.
In der Museumswerkstatt erfahren die Kinder etwas über die Mode zur Zeit Friedrichs des Großen, über geheimnisvolle Punkte im Gesicht und die Geheimnisse der Fächersprache. Mit originalgetreuen Kostümen verwandeln sie sich in eine (fast) perfekte höfische Gesellschaft des 18. Jahrhunderts. Sie lernen die Tanzschritte, die man bei Hofe braucht, wandeln durch kostbar ausgestattete Räume des Neuen Palais, lernen die königliche Familie kennen – und tanzen ein Menuett in den Schlossräumen.

Schloss Paretz | Raus aufs Land! Familienführung für Kinder von 6 bis 10 Jahren
8 Euro / ermäßigt 6 Euro, Familienkarte 15 Euro (2 Erw., max. 4 Kinder) | Anmeldung: 033233.7 36-11 oder schloss-paretz(at)spsg.de | Treffpunkt: Schlosskasse | bedingt barrierefrei
Der preußische König Friedrich Wilhelm III., seine Gemahlin Luise und ihre Kinder verbrachten vor rund 200 Jahren die Sommermonate regelmäßig im kleinen märkischen Dorf Paretz. Weitab höfischer Etikette, fern vom Prunk der preußischen Residenzstadt Berlin, genossen sie hier ein „bürgerliches“ Familienleben auf dem Land. Im Rahmen einer thematischen Führung gehen wir gemeinsam vielen spannenden Fragen nach, u. a. wie die Königsfamilie den Alltag verbrachte, was gegessen wurde, wie kommuniziert und gereist wurde, wie man sich die Zeit vertrieb oder welche Spiele die Königskinder spielten.

Schloss Paretz | Wie wird man Prinz oder Prinzessin?Familienführung für Kinder von 5 bis 10 Jahren | Treffpunkt: Schlosskasse | Preise: 8 Euro / ermäßigt 6 Euro – Familienkarte 15 Euro (2 Erwachsene, max. 4 Kinder) Bei derb neuen Führung durch das Schloss Paretz dreht sich alles um das Leben von Prinzen und Prinzessinnen. Sind Sie wirklich mit einem goldenen Löffel im Mund auf die Welt gekommen? Waren Prinzessinnen empfindsame Wesen wie im Märchen „Die Prinzessin auf der Erbse“? Wie wurde man überhaupt Prinz oder Prinzessin und wie sah ein normaler Tag von Ihnen aus? Haben sie sich jeden Tag gebadet und die Zähne geputzt? Mussten sie auch zur Schule gehen? Hatte die Kleidung eine besondere Bedeutung? Ihr könnt Euch in der Mode der Zeit verkleiden und bei der Besichtigung vom Schloss erfahrt ihr viele spannende Geschichten. Ihr werdet überrascht sein, wie das wirkliche Leben der Königskinder aussah.

Berlin / Jagdschloss Grunewald / Jagdzeugmagazin | Durch die Lappen gegangen | Geschichten über die Jagd; Interessantes für alle fünf Sinne
Familienführung für Kinder ab 5 Jahren mit Schlossassistentin Kati Kausmann | 6 Euro / ermäßigt 5 Euro, Familienkarte 15 Euro (2 Erw., max. 4 Kinder) | Anmeldung: 030.8 13 35 97 oder schloss-grunewald(at)spsg.de | Treffpunkt: Schlosskasse im Café
Berlins ältestes erhaltenes Schloss – direkt am Grunewaldsee gelegen – verdanken wir dem Kurfürsten Joachim II., einem leidenschaftlichen Jäger und Lebemann, der offen war für Freude und Vergnügungen. Bei einem Rundgang durch ausgewählte Räume des Jagdschlosses Grunewald und seinem Jagdzeugmagazin erfahrt ihr Interressantes über die Abläufe von Jagden, über verschiedene Jagdwaffen und -utensilien sowie allerlei über die Gewohnheiten der Jagdherren. Dabei darf auch manches berührt, beschnüffelt, gehört und ausprobiert werden. Im Anschluss könnt ihr einmal selbst einen Probeschuss mit der Armbrust abgeben und Euren eigenen Jagdlappen gestalten. Für Speis und Trank ist im hofeigenen Café gesorgt.

Schloss Königs Wusterhausen | Durch die Lappen gegangen | Ferienveranstaltung für Kinder ab 5 Jahren mit Schlossassistentin Kati Kausmann
3 Euro pro Kind | Anmeldung: 03375.2 11 70-0 oder schloss-koenigswusterhausen(at)spsg.de | Treffpunkt: Schlosskasse
Als der König Friedrich Wilhelm I. zehn Jahre alt war, bekam er das Jagdschloss Wusterhausen zum Geschenk. Als Prinz war es ihm erlaubt, all den Tieren im Wald und auf den Wiesen nachzustellen, ja er sollte sogar das Jagen erlernen und sich so recht ertüchtigen. Auch seine Söhne, die vier Prinzen nahm er früh mit auf die Jagd. Wir gehen gemeinsam durch einige Wohnräume der königlichen Familie. Dabei können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf Gemälden all das anschauen, auch die Rufe der Waldbewohner erraten, Verschiedenes ertasten und einen Jagdlappen bemalen

Schlossmuseum Oranienburg | Heinrich von Schwan, Freund und Vertrauter des Königs| Eine Handpuppe erzählt aus der Zeit Friedrichs I.
Familienführung für Kinder ab 6 Jahren | 8 Euro / ermäßigt 6 Euro, Familienkarte 15 Euro (inkl. Schlossbesichtigung) | Anmeldung: 03301.53 74 38 oder schlossmuseum-oranienburg(at)spsg.de | Treffpunkt: Schlosskasse | bedingt barrierefrei
Eines Tages saß Prinz Friedrich weinend im Schlossgarten von Oranienburg, weil er wieder einmal ein Wettrennen gegen seinen Bruder verloren hatte. Da kam Schwan Heinrich herangewatschelt, der im Garten lebte, und tröstete ihn. Seitdem waren die beiden beste Freunde, streiften gemeinsam durch Schloss und Park und kannten dort jede Ecke. Einmal hat der Prinz seinem weiß gefiederten Freund sogar feierlich einen fürstlichen Orden verliehen. Heute zeigt Schwan Heinrich Kindern ab 6 Jahren und ihren Eltern seine Lieblingsplätze und die schönsten Schätze im Schloss Oranienburg und schildert seine Erlebnisse am preußischen Königshof.



Schloss und Schlossgarten Königs Wusterhausen | Spielen wie die Königskinder | Historische Spiele im Schlossgarten |
Sommerferienaktion für Kinder ab 5 Jahren | 3 Euro pro Kind, Gruppenpauschale 60 Euro | Anmeldung: 03375.2 11 70-0 oder schloss-koenigswusterhausen(at)spsg.de | Treffpunkt: Schlosskasse
Ein beliebter Zeitvertreib der höfischen Gesellschaft im 17. und 18. Jahrhundert war das Mail-Spiel. In Frankreich zu Zeiten des Königs Ludwig XIV. war dieses „Kugelschlagen“ das Spiel der Adligen. Eigens dafür wurden ebene Mailbahnen angelegt, die von Schatten spendenden Alleen gesäumt waren. Später setzte sich beim Volk das ähnlich gespielte „Croquet“ auf dem Rasen durch. Nach einer kurzen Schlossführung mit Schlossbereichsleiterin Dr. Margrit Schulze wollen wir diese Spiele aus der Zeit der Königskinder im Schlossgarten nachspielen. Zum Abschluss werden wir ein Steckenpferdrennen veranstalten. Jedes Mal viel Spaß haben Mitspieler und Zuschauer bei unseren Steckenpferdrennen, ein Wettlauf, bei dem die hölzernen Steckenpferde zwischen den Beinen ganz schön hinderlich sind. Beliebt waren im 18. Jahrhundert auch das Kegelspiel und das Blinde-Kuh-Spiel, das noch heute oft gespielt wird. Aber woher kommt der Name „Blinde Kuh“? Das und vieles mehr erfahren Spielfreudige im Schloss und im Schlossgarten von Königs Wusterhausen.

Weitere Informationen: www.spsg.de

Fotos ©spsg und ©ytti.de

Weitere Veranstaltungen in den Ferien findet Ihr in den folgenden Artikeln: Sommerferien 2018Sommerferien 2018 mit Jugend im Museum, Sommerferien Berlin 2018 mit den Staatlichen Museen zu Berlin, Weitere Ausflugstipps haben wir in der Rubriken Ferien und Schlechtwetter und in den Artikeln Museen in Berlin für KinderFreizeitparks in Berlin für KinderAusflugsziele in Berlin für Kinder gesammelt.

 

Über den Autor

Anja hat 613 Artikel für ytti geschrieben

Anja ist die Initiatorin von ytti.