Familientipp Berlin/Brandenburg: Informationen zu Coronavirus (COVID-19) für öffentliche Angebote und Veranstaltungen

Familientipp Berlin/Brandenburg: Informationen zu Coronavirus (COVID-19) für öffentliche Angebote und Veranstaltungen

Familientipp Berlin/Brandenburg: Informationen zu Coronavirus (COVID-19) für öffentliche Angebote und Veranstaltungen

Viele Eltern fragen sich gerade: Wie sage ich es meinem Kinde? In den kommenden Wochen und vielleicht sogar Monaten werden viele Schulen, Kitas, Museen und Theater geschlossen sein. Veranstaltungen fallen ersatzlos aus und wir müssen diese besondere Situation den Kindern klar machen, ohne ihnen Angst zu machen.

Ich bin mir sicher: sie haben längst verstanden, dass gerade etwas Schlimmes passiert, man kann es gar nicht mehr verheimlichen. Also müssen wir reden. Bitte versucht euren Kindern die Angst zu nehmen, denn Angst ist nie ein guter Berater. Erklärt ihnen besser was Respekt und verantwortliches Handeln heißt. Und da können wir alle etwas tun.

Das Problem für Familien mit Kindern ist:
Kinder stecken sich zwar genauso oft an wie Erwachsene, werden aber nicht oder nur sehr selten krank. So könnte es sein, dass Eltern meinen, mein Kind ist kerngesund, also keine Gefahr. Im Falle einer unerkannten Infektion könnte es durch die besonders lange Inkubationszeit Andere infizieren, ohne das es kurzfristig bemerkt wird.

Bitte unterlasst Hamsterkäufe, sie machen Kindern Angst weil sie eine „Endzeitstimmung“ verbreiten!
Das Horten von Hygienesprays und desinfizierenden Reinigungsmitteln ist nicht nötig. Es reicht vollkommen aus, wenn ihr eure Hände oft und gründlich mit einer normalen Seife wascht. Es muss keine doppelt konzentrierte Arztseife sein.
Zeigt euren Kindern genau wie das geht.
– Wasserhahn auf und Hände nass machen
– Wasserhahn zu und Hände einseifen
– Seife weglegen und Hände waschen, achtet auf die Fingerzwischenräume und die Fingerspitzen.
– Zweimal leise (oder auch laut, je nachdem, wie ihr es vertragen könnt) Happy Birthday to you singen (ca.: 30 Sek)
– Wasserhahn wieder aufmachen (mit einem Tempo) abspülen und Wasserhahn schließen.

Ohne dieses Erlebnis hätte ich es nicht geglaubt.
Ich dachte immer, wir alle haben das schon so oft gehört, warum denn immer wieder? Noch vor 10 Tagen war ich in der Mercedes-Benz Arena (knapp 15000 Plätze, 10000 waren besetzt). In der Pause hab ich das dort weniger „Stille Örtchen“ aufgesucht. Es herrschte Andrang und wir mussten warten. Nahezu im Sekundentakt gingen die Toilettentüren auf und die Damen traten ans Waschbecken. Ich war verblüfft: Nicht einmal eine Dame hat Seife benutzt! Alle waren nach ca. drei bis fünf Sek. fertig und haben die Hände dann einfach trocken geschüttelt, weil keine Handtücher da waren. Als ich nach der Veranstaltung die Rolltreppe betreten habe, war es mir sehr unangenehm mich an der Seite festhalten zu müssen.

Versucht vorsichtig eure Kinder darauf zu sensibilisieren, Körperkontakte zu vermeiden und nicht mehr die Hand zu reichen. Das wird wirklich schwer werden und es klappt sicher erst mal nur Stück für Stück. Übt es einfach, wie können wir uns noch begrüßen?

Unsere Basketballspieler haben sich etwas Schönes ausgedacht: ALBAS tägliche Sportstunde, schaut mal rein! 

Ich würde mit meinen Kindern so viel wie möglich an die frische Luft gehen, solange es noch keinen anderen Hinweis vom Gesundheitsminesterium gibt. Spielplätze sind geschlossen!

Neueste Infos vom Bundesgesundheitsministerium

Wir haben gerade in Berlin einige schöne Volksparks, ich persönlich würde mit meinen Kindern viel in den Wald oder Berliner Wildgehege gehen.

Glücklicherweise hat Berlin und Brandenburg auch einige Schlossparks zu bieten.

Gerade schöne Radtouren mit der ganzen Familie bieten sich jetzt an. Eine Radtour ist gerade in den Zeiten von COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2) eine gute Möglichkeit mit den Kindern etwas Schönes zu erleben. Richtig angezogen, mit einem sicheren Schutz und einem gesundenden Snag im Rucksack könnt ihr alle bei gutem Wetter genug Vitamin D tanken, das euer Immunsystem im Falle einer Erkältung stärkt! Dieser Beitrag wurde zu einem Zeitpunkt geschrieben, als Corona noch kein Thema war. Bei jedem Ausflug gelten trotzdem die Kontaktregeln der Bundesregierung.

Wir haben hier einige gute Vorschläge für euch! Hier findet ihr Vorschläge zu Parks und Gärten.

Und mein sehr perönlicher Geheimtipp (Achtung, kein Expertentipp). Ich achte für mich selbst, meine Familie und Freunde darauf, täglich dafür zu sorgen, dass wir regelmäßig Glücksmomente erleben. Ich denke: auch das stärkt zusätzlich unsere Immunabwehr.

Schaut auch bitte zu unseren Bastel– und Kinderbuchtipps!

Über den Autor

Gabriele Schaefer hat 363 Artikel für ytti geschrieben