Familienausflug Liebermann Villa am Wannsee

Familienausflug Liebermann Villa am Wannsee

ausflugstipp-kinder-liebermann-villa-berlin-wasow-07

Gartenkunst – Familienausflug – Die Liebermann-Villa am Wannsee mitGemäldeausstellung und besonders der prachtvolle Garten sind für Kinder und Familien ein schönes sommerliches Ausflugsziel.

Max Liebermann (1847-1935) gehört zu den bedeutendsten Vertretern des Impressionismus und war Wegbereiter der modernen Malerei. Ende des 19. Jahrhunderts mitbegründete er die Berliner Secession, eine Abspaltung vom erstarrten akademischen Kunstbetrieb. Als Präsident der Preußischen Akademie der Künste (1920-1933) verschaffte Liebermann jüngeren Künstlergenerationen Raum für neue künstlerische Entwicklungen.

Er wurde von den Nationalsozialisten abgelöst und verfemt. 1909 ließ sich Max Liebermann ein Sommerhaus mit Garten am Wannsee, „Mein Schloss am See“, bauen. Die Abgeschiedenheit und Ruhe vom hektischen Betrieb der Großstadt, und die herrlichen Motive, die der Maler hier für etwa 200 seiner Bilder fand, sind auch in der Gegenwart sehr gut nachvollziehbar.

ausflugstipp-kinder-liebermann-villa-berlin-wasow-06

Das Ensemble steht heute unter Denkmalschutz und ist seit 2006 Museum. In dem fast 7000 Quadratmeter großen Garten, der seinerzeit von Alfred Lichtwark, einem begeisterten Gartenreformer, gestaltet wurde, kann man mit Kindern auf Entdeckungsreise gehen. Es gibt auf demGrundstück ganz unterschiedliche Gartenräume: Der farbenprächtige Bauerngarten mit üppig blühenden Stauden ist eine Oase nicht nur für Blumen – hier können die Kinder auch viele Insekten und Käfer beobachten. Im Nutzgarten wachsen Kräuter und Gemüse, so dass sich die kleinen Näschen am Duft erfreuen können.

ausflugstipp-kinder-liebermann-villa-berlin-wasow-15

Zur Seeseite liegt am Haus eine Blumenterrasse. Drei Heckengärten, die als architektonischer Höhepunkt gelten, können für Kinder auch die Wirkung eines kleinen Versteckgartens oder Labyrinths haben. Eine große, am Rand von Birken und Wegen gesäumte Rasenfläche erstreckt sich bis ans Ufer des Wannsees. Dort stehenGartenstühle und ein Pavillon und man hat einen wundervollen Ausblick auf die Seerosen und vor allem die anmutigen Segelschiffe.

Nach diesem Spaziergang sind Kinder und Erwachsene vom Ort verzaubert. Das Haus wurde vom Architekten Paul Otto Baumgarten im klassizistischen Stil gebaut. Im Innern, in den ehemaligen Wohnräumen und dem Atelier Max Liebermanns, gibt es eine kleine Dauerausstellung mit hier entstandenen Gemälden des Künstlers und der Dokumentation seines Lebensweges. Zusätzlich werden thematische Sonderausstellungen gezeigt, derzeit Bilder zum Thema „Am Meer“. Es empfiehlt sich, mit den Kindern einen gewissen Abstand zu den Bildern einzuhalten und vielleicht sogar einmal mit den Augen zu blinzeln.

Bei der impressionistischen Malweise verschwimmen die Farben aus der Entfernung und erzeugen mit Hilfe des Gehirns des Betrachters einen Eindruck über das liebermann_wasow_09Detail. So können die Kinder erfahren, dass Komposition, räumliche Wirkung und Linien zugunsten vom Spiel mit Licht und Farben auf der Oberfläche zurücktreten. Das Café Max im und am Haus mit Terrasse und Seeblick auf den zeitgenössischen Gartenstühlen bietet Kaffee, Limonade, Kuchen oder kleine Speisen an. Am Ein- und Ausgang befindet sich ein Museumsladen, der unter anderem auch diverse Kinderbücher bereithält. -Text und Fotos © Claudia Wasow-Kania

Liebermann-Villa am Wannsee
Colomierstraße 3 |  14109 Berlin | Tel: 030 – 80585900 | www.liebermann-villa.de
Öffnungszeiten | April bis September: täglich außer dienstags 10-18 Uhr
Oktober bis März: täglich außer dienstags 11-17 Uhr | Aliebermann_wasow_14n Feiertagen geöffnet. | Am 24. und 31.12. geschlossen. 
Eintritt | Erwachsene: 8 € | Ermäßigt: 5 € | (Schüler, Studenten, Arbeitslose, Wehr- und Zivildienstleistende, | Schwerbehinderte (lt. Ausweis; Begleitperson hat freien Eintritt)
Kinder bis 14 Jahre frei | Familienticket: 18 € | (Eltern und ihre Kinder bis 18 Jahre)
Gruppen ab 8 Personen: 7 € p.P. | Führung: 4 € | Audioguide: 4,50 €
Anfahrt | Parkplätze vor dem Museum stehen nur beschränkt zur Verfügung.
Ein großer öffentlicher Parkplatz befindet sich in 500 Meter Entfernung Ecke Straße Am Großen Wannsee/ Zum Heckeshorn.
Die schnellste Anreisemöglichkeit bietet der Regionalexpress der Deutschen Bahn oder die S-Bahnen der Linie 1 oder 7 bis S-Bahnhof Wannsee. Ab S-Bahnhof Wannsee mit dem Bus 114 in Richtung Heckeshorn bis Haltestelle Liebermann-Villa (5 Minuten Fahrtzeit) Fußweg ca. 25 Min.: vom S-Bhf. Wannsee die Königstrasse entlang, hinter der Wannsee-Brücke rechts in die Straße Am Großen Wannsee abbiegen (bitte beachten Sie die Hinweisschilder).
Ausflugsziele in der Nähe sind das Strandbad Wannsee, die Pfaueninsel, das Wirtshaus Moorlake, der Biergarten Bürgershof. Auch eine Radtour bietet sich an. Weitere Ausflugsideen findet Ihr in unserer Top10 Liste. Mit dem Auto ist z.B. Werder Insel, die Biosphäre Potsdam oder das Seebad Caputh erreichbar.
 
 

Über den Autor

Anja hat 652 Artikel für ytti geschrieben

Anja ist die Initiatorin von ytti.