Crossminton ein Spiel für alle – einfach, immer, überall

Crossminton ein Spiel für alle – einfach, immer, überall

In diesem Frühling standen viele Eltern und Kinder vor der Frage. Was tun? Homeschooling, Sportvereine geschlossen, Urlaubsreisen schwierig, Freunde treffen nicht erwünscht. Auf der Suche nach einer gemeinsamen, sportlichen, draussen Aktivität haben wir die guten Federballschläger aus dem Schrank gezogen und auf der Wiese unser Glück versucht. Und siehe da! Das war gar nicht schlecht – bis, ja bis am dritten Tag der Wind einen Strich durch unsere Freizeitbeschäftigung machte. 

Was folgt war die Suche nach einer technischen Lösung für das Windproblem. Wir wurden fündig, doch was wir gefunden haben ist nicht nur ein windoptimierter Federball, es ist eine ganz eigene noch junge Sportart, die seit 2016 den Namen Crossminton trägt (ehemals Speed Badminton). Das Spiel kombiniert das Beste aus Tennis, Squash und Badminton und eignet sich perfekt als Familienfreizeitsport für Familien und Kinder oder als Einstieg um sich später im Vereinen zu organisieren und im Wettbewerb zu messen.

Einfach – Das Spielgefühl ist ähnlich wie Federball und erste Ballwechsel sind bereits nach kurzer Einspielzeit möglich. Man kann es überall und zu jeder Zeit spielen. Das Spiel ist schneller als herkömmliches Federballspiel und so macht es schon großen Spaß den Ball nur hin und her zuspielen. Gerade der einfache Zugang macht Crossminton zu einem idealen Funsport für Kinder und Eltern.

Überall wo genug Platz zum Ballspielen ist kann man zum Spaß spielen. Im Garten, am Strand, auf Parkplätzen oder im Park. Man braucht zwei Schläger und einen Federball. Der ist kleiner, schwerer und robuster als normale Federbälle. Deshalb kann Crossminton auch noch bei Windstärke 4 gespielt werden wo ein normales Federballspiel unmöglich ist. Für alle, die nicht nur den Spaß sondern auch die Herausforderung suchen, bietet Crossminton die Möglichkeit nach Crossminton Regeln zu spielen. Mit einem Spielfeld, daß sich überall dort aufbauen lässt, wo es genug Platz gibt für zwei 5,5 x 5,5m Flächen mit einem Abstand von 12,8m. Ihr braucht kein Netz, es genügt die Spielflächen auf dem Boden zu markieren.

Immer wenn Ihr Lust habt könnt Ihr Crossminton spielen. Im Sommer, im Winter, zu Hause, im Urlaub und im Dunkeln. Denn es gibt sogar Speeder die mit einem Speedlight im Dunkeln leuchten. Im Vergleich zu Badminton/Federbällen sind die Speeder schwerer. Die Kombination aus Schlägern und dem geringeren Luftwiederstand lässt die Speeder schneller und weiter fliegen. Die Berliner Firma Speedminton® bietet verschiedene Modelle mit unterschiedlichen Flugweiten, Spielgeschwindigkeiten und einen der leuchtet. So lässt sich für jeden und jede Spielsituation der perfekte Federball finden.

Fun Speeder fliegen 5 – 20m weit mit einer Geschwindigkeit bis zu 260 km/h
Match Speeder und Night Speeder fliegen 10- 30m weit mit einer Geschwindigkeit bis zu 290 km/h
Cross Speeder fliegen 20- 40m weit mit einer Geschwindigkeit bis zu 300 km/h
Heli Speeder fliegen 5- 10m weit mit einer Geschwindigkeit bis zu 180 km/h
Und die Night Speeder lassen sich mit einem Speedlight in einen Leuchtball verwandeln.

Eine junge Idee aus Berlin

Crossminton ist eine junge Sportart. 2001 entstand in Berlin Kreuzberg aus der Idee ein schnelles, windstabiles Federballspiel zu entwickeln die Sportart, die sich inzwischen weltweiter Beliebtheit erfreut. Wer sich für die Regeln, Hintergründe und die Geschichte des Sports interessiert findet gute Infos auf den Seiten des Deutschen Crossminton Verbands. In Deutschland vernetzt der DCV Vereine und Mitglieder. Und wer international Mitspieler sucht findet auf der Suchseite der International Crossminton Organisation  e.V. Spielpartner weltweit.

Hier habt ihr viel Platz zum Spielen,  auch in vielen Freizeitparks dürft ihr auf der Wiese spielen. Es gibt auch Parks, die nicht so überlaufen sind wie zum Beispiel der Insulaner in Berlin Schöneberg und der Südpark in Spandau Wilhelmstadt mit seiner tollen Freizeitsportanlage. Setzt euch einfach mal aufs Fahrrad und erkundet die Umgebung.

Abbildungen © speedminton

Über den Autor

Anja hat 654 Artikel für ytti geschrieben

Anja ist die Initiatorin von ytti.