Ausflug nach Kladow – Mit der Fähre zum Spielplatz „Räuberland“

AUSFLUG NACH KLADOW – MIT DER FÄHRE ZUM SPIELPLATZ „RÄUBERLAND“

In Alt-Kladow zeigt sich Berlin von seiner beschaulichen Seite. Hier geht es ruhig und gemütlich zu und an der Hafenpromenade mit seinen kleinen Segelbooten kommt sogar maritimes Flair auf. Wenn ihr mit euren Kindern einmal eine Pause von der Hektik in der Großstadt braucht, dann ist ein Ausflug nach Alt-Kladow genau das Richtige. Schon die Anreise mit der Fähre ist herrlich entspannt und sorgt für Urlaubsstimmung. Nach der Überfahrt wartet ein toller Spielplatz auf eure Kinder und wer noch einen Abstecher zum Gutspark Neukladow macht, wird mit einem spektakulären Ausblick auf die Havel belohnt.

Anlegestelle Fähre 10 nach Kladow

Mit der Fähre über den Wannsee nach Alt-Kladow

Der Ausflug beginnt mit einer Bootsfahrt über den Wannsee. Die Fähre 10 der BVG fährt immer zur vollen Stunde vom Bootsanleger ganz in der Nähe der S-Bahnstation Wannsee. Direkt neben dem Anleger gibt es einen tollen Spielplatz mit einem riesigen Klettergerüst. Hier können sich eure Kinder vergnügen, falls es noch ein Weilchen dauert, bis die nächste Fähre ablegt. Das Tolle: die Fähre kann mit einem regulären BVG Fahrschein benutzt werden!

Die Fahrt führt quer über den Großen Wannsee, der dann in die Havel übergeht, bis zur Bootsanlegestelle in Alt-Kladow und dauert ca. 20 Minuten. Während der Fahrt bietet sich ein malerischer Ausblick auf das Wasser mit seinen grünen Ufern und auf das Strandbad Wannsee. Bei gutem Wetter tummeln sich zahlreiche Segelboote auf dem Wasser, die von den Kindern aus nächster Nähe betrachtet werden können.

Wer nach der Überfahrt schon hungrig geworden ist, der kann sich in einem der zahlreichen Restaurants, die sich entlang der Uferpromenade in Alt-Kladow reihen, stärken. Für jeden Geschmack ist etwas dabei: griechische, chinesische, italienische und deutsche Küche. Die Restaurants verfügen alle über einen großzügigen Außenbereich, der bei gutem Wetter zum Verweilen einlädt.

Viel Spaß für Kinder auf dem Spielplatz Räuberland

Aber wahrscheinlich wollen eure Kinder viel lieber zuerst zu dem tollen Spielplatz mit dem aufregenden Namen „Räuberland“. Hier gibt es eine Menge zu entdecken und das Wort Spielplatz beschreibt den Ort eher unzureichend. Es handelt sich um ein bewaldetes Parkgelände, auf dem sich unterschiedliche Spielwelten befinden. Am Süd-Eingang in der Sibeliusstraße weist ein hölzerner Räuber den Besuchern den Weg weiter nach oben. Später erscheint dann ein phantasievolles Piratenschiff, auf dem herrlich geklettert werden kann. Noch weiter aufwärts erschließt sich erst die gesamte Parklandschaft mit einem anspruchsvollen Kletterparcours, Hexenhäuschen, Sechseckschaukeln und einer lange Dunkelrutsche – um nur ein paar Dinge zu nennen.

Ein Abstecher zum Gutspark Neukladow mit dem Kulturpark Café

Wer nach so viel toben, klettern und rutschen noch genug Energie hat, um die Gegend zu erkunden, für den lohnt sich ein Abstecher in den nahe gelegenen Gutspark Neukladow. Von dem Spielplatz aus führt die Imchenallee direkt in den idyllischen Landschaftspark. Nach ca. 1,5 km Fußweg erreicht ihr dann ein altes Herrenhaus, das um 1880 errichtet wurde, und in dem sich seit 2012 das Kulturpark Café befindet. Von hier bietet sich ein wunderschöner Ausblick auf die Havel bis hinüber zum Wannsee. Bei gutem Wetter werden Tische und Stühle in den Garten gestellt und ihr könnt diesen Ausblick bei Kaffee und Kuchen genießen.

Spielplatz Räuberland
Sibeliusweg – 14089 Berlin ‎
 
Kulturpark Café im Gutspark Neu-Kladow
Neukladower Alle 9-12 – 14089 Berlin
info @ kulturparkcafe.de
Tel. 0177-4943419
 
Öffnungszeiten
Mi – Sa 12:00 – 20:00 Uhr
So, Feiertags 10:00 – 20:00 Uhr

Die Fähre 10 nach Alt-Kladow fährt immer zur vollen Stunde vom S-Bahnhof Wannsee.

Was es sonst noch in Kladow oder Gatow zu erleben gibt findet ihr im Artikel: Ein Ausflug nach Kladow und Gatow für Familien mit Kindern – Spielplätze, Sehenswertes, Hofläden und Cafe`s. Zum Schluss möchte ich noch die vielen schönen Möglichkeiten zum Baden in der näheren Umgebung beschreiben. Wir sind wirklich gern am Groß-Glieniker See aber noch lieber am Sacrower See.

 

Über den Autor

Birte hat 12 Artikel für ytti geschrieben