Vorbereitung für die Schule, Infos zum Schulbeginn Berlin

schule-s-hofschlaeger_pixelio-de-2

Deine Bewertung?


Gib hier Deine eigene Bewertung ab!

* Pflichtangabe

Vorbereitung für die Schule, Infos zum Schulbeginn Berlin 2016

Einschulung in Berlin: Am 12.9.2016, eine Woche nach dem regulären Schulstart beginnt für die 5 1/2 bis 6 J Berliner Kids die Schulzeit. Die Einschulungsfeier findet am Samstag, den  10. September 2016 statt. Die zukünftigen Grundschüler wurden von der Senatsverwaltung angeschrieben und haben sich in der Schule ihres Einzugsgebietes gemeldet. Meist ist dies, die dem Wohnort nächstgelegene Schule. Die Eltern haben ihr Kind hier angemeldet oder die Eltern haben Ihre Begründung für eine andere Wunschschule eingereicht. Im Mai 2016 wurden die Entscheidungen mitgeteilt in welche Schule das Kind eingeschult wird. Wer keinen positiven Bescheid für die Wunschchule bekommen hat versucht noch mit einem Einspruch oder einer Klage etwas zu erreichen. Oft klappt das. Erst kurz vor Schulbeginn weiss man dann Bescheid.

Einschulungstermine 2016:
Einschulungsfeier in Berlin ist am 10. September 2016,
der 1. Schultag für Erstklässler am Montag,12. September 2016
Einschulungsfeier in Brandenburg ist am 03. September 2016,
der 1. Schultag für Erstklässler am Montag, 05.09. 2016

Schultüte und Schulranzen: Jetzt ist es Zeit Schultüte, Geschenke und Schulranzen zu besorgen! Alle anderen Utensilien, die für die Schule benötigt werden, wird später die Klassenlehrerin in einer detaillierten Liste bekannt geben. Beim Kauf eines Schulranzens sollte man beachten, dass er verkehrssicher, witterungsbeständig, leicht und mit rückengerechter Passform versehen ist. Unser Tipp ist die Ranzenfee. Hier kann das Kind auch einen Ranzenführerschein machen. Eine Schulmappe sollte gefüllt nicht mehr als 10 Prozent des Körpergewichts des Kindes wiegen. Deshalb ist es gut, wenn Ihr anfangs gemeinsam mit Eurem Kind die Mappe packt und darauf achtet, dass wirklich nur das für den nächsten Tag Notwendige eingepackt wird. Später sollte das ”große” Schulkind dann die Verantwortung für den Schulranzen haben.

Schnupperzeit: Erkundigt Euch ob es einen Schnuppertag an Eurer neuen Grundschule gibt. Manche Schulen haben auch interessante Ferienhortangebote und bieten an, dass die Kinder schon vor Schulbeginn in den Hort eingewöhnt werden. Da die Kitazeit in der Regel Ende Juli beendet ist und die Zeit bis zum Schulanfang überbrückt werden muss, ist dies vielleicht eine Option..

In der Zeit vor der Schule können Eltern Ihre Kinder unterstützen, in dem sie viel vorlesen und das aufkeimende Interesse an Zahlen und Buchstaben im Spiel, beim Zeichnen und Unterhalten fördern. Auf Wissensfragen der Kinder, inbesondere zu Wochentagen, Uhrzeiten und Tagesablauf, der eigenen Adresse etc. kann besonders eingegangen werden. Auch die Selbständigkeit ist ein wichtiger Faktor. Das angehende Schulkind darf z.B. ruhig öfter mal bei einem Freund/ einer Freundin übernachten. Alles was das Selbstbewußtsein und die Eigenständigkeit fördert, sollte verstärkt unterstützt werden.

Die ersten Erfahrungen prägen oft für das spätere Verhältnis zur Schule. Schön ist es daher, wenn die Möglichkeit besteht, anfangs mehr Zeit und Zuwendung für das Schulkind einzuplanen. Das Schulkind sollte auf jeden Fall von den Eltern zur Schule begleitet werden, bis es sich sicher genug fühlt, den Schulweg alleine zu meistern. Tipp für die Schulanfangsphase: Schule und Hort bringen so viele neue Eindrücke, dass die vielen AGs, die die Schulen anbieten, erst ab dem 2. Schulhalbjahr belegt werden sollten.

Der Schulanfang heute unterscheidet sich grundlegend vom Schulbeginn unserer Kindheit. Die schulärztliche Untersuchung wird zwar noch durchgeführt, entscheidet aber nicht mehr über die Schulpflicht. Das Alter ist entscheidend.

Frontalunterricht ist out. Die Kinder arbeiten phasenweise alleine oder auch mit Partnern oder in der Gruppe an Projekten und Lernabschnitten. Die Klassen heissen heute auch nicht mehr nur 1a oder 1b sondern Feldmäuse, Spatzen, Frösche, Bären, Tiger etc. Noten gibt es in der ersten Klasse auch nicht. Häufig werden jedoch Smilies o.ä. vergeben.

Das JÜL System, jahresübergreifendes Lernen, wurde in vielen Schulen eingeführt (und in manchen auch schon wieder abgeschafft): Die 1. und 2. Klasse (3. und 4. / 5. und 6.) werden gemeinsam unterrichtet. Rücken die Erstklässler in die 2. Klasse auf, kommen neue Erstklässler in den Klassenverband und die ehemaligen 2. Klässler rutschen in den höhreren Klassenverband.  Einige Schulen verabschieden sich wieder von dem JÜL System und finden es einfacher, wenn nur eine Altersstufe betreut und “organisiert” werden muss. Der Vorteil von JÜL ist, dass sich die Kinder der gesamten Schule besser kennen und die Jüngeren von den Älteren lernen können. Der Nachteil ist der hohe Organisationsaufwand und die Gefahr das die höhere Klassenstufe zu kurz kommt, weil sie manchmal erneut mit den Lerninhalten für die Jüngeren konfrontiert wird.

Flexible Schulanfangsphase: Es besteht die Möglichkeit ein 3. Jahr in der 2. Klasse bzw. bei “JÜL” Schulen im Klassenverband der 1. und 2. Klasse zu bleiben. Es heißt heute “flexible Schulanfangsphase” anstelle von “Sitzen bleiben”. Ein Kind, welches besonders schnell lernt, kann im Gegenzug auch gleich von der 1. in die 3. Klasse bzw. bei “JÜL” Schulen in den Klassenverband der 3. und 4. Klässler springen.

Verlässliche Halbtagsschule: In der ersten Klasse ist die Schule spätestens um 13:30 Uhr zu Ende. Dann geht es in den Hort, sofern der Hortplatz von den Eltern beantragt und der Bedarf belegt wurde. Fällt mal eine Stunde aus, sind die Kinder ebenfalls im Hort. Auch das Mittagessen findet im Hort statt. Je nach beantragtem Bedarf ist auch eine Betreung im Frühhort oder in der Ferienzeit möglich. Die Hortkosten sind einkommensabhängig.

Gebundene Ganztagsschule: Rund 64 der ca. 374 Berliner Schulen arbeiten als Ganztagsschulen. Hier werden Unterrichtseinheiten und Entspannungszeiten auf die Zeit von 07:30 bis 16:00 Uhr verteilt. Für diese Zeit fällt nur eine Mittagessensgebühr, keine Hortgebühr an. Die Schüler sind verpflichtet an mind. 4 Tagen in der Woche am Nachmittagsangebot teilzunehmen. Eine Früh- und Spätbetreuung kann zusätzlich beantragt werden.

Mehr Infos…

Fotos: Galeriebild S. Hofschläger, Dieter Schütz, Thomas Siepmannknipseline – pixelio.de
Viele Tipps für die schulfreie Zeit in Berlin findest Du in unserem Kalender. Das MACHmit! Kindermuseum, das Atze Musiktheater, das Figurentheater Grashüpfer, das Labyrinth Kindermuseum oder das FEZ Berlin sind z.B. für einen Besuch zu empfehlen. Weitere Artikel, die Dich interessieren könnten Ferien in Berlin, Ferienkalender Berlin, Winterferien Berlin, Osterferien Berlin, Sommerferien Berlin, Herbstferien Berlin, Weihnachtsferien Berlin.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Über den Autor

Anja hat 608 Artikel für ytti geschrieben

Anja ist die Initiatorin von ytti.