Kinderfilm: Neue Kinderfilme im Kino – Hier bekommt ihr Tipps von “Kiek Mal” für die Monate März und April

Die Baumhauskönige

Deine Bewertung?


Gib hier Deine eigene Bewertung ab!

* Pflichtangabe

Kinderfilm: Neue Kinderfilme im Kino – Hier bekommt ihr Tipps von “Kiek Mal” für März und April

Den Artikel neue Kinderfilme im Kino erstellen wir für euch in Zusammenarbeit mit unseren Freunden von der Berliner Kinder-und Familienzeitung KIEK MAL. Alle zwei Monate findet ihr jetzt hier die neuen Kinderfilme im Kino.

Sollte es 2016 Frühlingstage geben, an denen Sonne und Wärme noch nicht so sehr nach draußen locken, wie wäre es dann mit einem Kinoerlebnis in Familie? Ytti stellt euch die neuesten Kinder- und Familienfilme vor. Zusammengestellt wurden die Tipps von „KIEK MAL“, der Berliner Kinder- und Familienzeitung.

Mehr zu aktuellen Filmpremieren und Kinderfilmen, ihren Startterminen und auch zu den Kinderfilmen des Monats, die das Kinderkinobüro des JugendKulturService monatlich für die Kinos in eurer Nähe auswählt, gibt es in der Berliner Kinder-und Familienzeitung KIEK MAL immer im Überblick auf den Seiten 22 und 23.
Ob Märchenfilm, Familiengeschichte, spannendes Actionabenteuer für Kinder, Kinderkrimi, Science-Fiction, Kinder-Komödie oder rasanter Animationsfilm – unter den neusten Kinderfilmen sind für jeden Geschmack passende nationale oder internationale Streifen zu finden. Ytti leitet euch jetzt gern auf die Kinoseiten der aktuellen KIEK-MAL-Ausgabe. Sie geben einen vollen Überblick über aktuelle Kinderfilme und ihr könnt den nächsten Kinobesuch mit eurer Familie schon mal planen. Viel Spaß und eine gute Wahl!

Neu im Kino für die Monate März und April

In diesem Frühling starten wieder ganz wunderbare Kinder- und Familienfilme im Kino.

Neu im Kino ab 3. März
Das Tagebuch der Anne Frank
Nach der Flucht aus Frankfurt am Main ist Amsterdam die neue Heimat der Familie Frank geworden. Anne, ihr Vater Otto, Mutter Edith und Schwester Margot versuchen, hier wieder ein ganz normales Leben zu führen. Doch dann besetzen die Nazis auch die Niederlande und für Juden verschlechtert sich die Situation dramatisch. Als Annes Schwester Margot einen Aufruf zur Deportation ins Arbeitslager erhält, beschließt Otto Frank, mit der Familie unterzutauchen. Seine Sekretärin Miep Gies und einige Mitarbeiter haben das Hinterhaus seines Firmensitzes in der Prinzengracht 263 als Versteck vorbereitet. Nur 50 m² sind nun zwei Jahre lang das Zuhause der Familie Frank und weiterer vier Menschen. Sie leben in ständiger Angst. Nachts fliegen Bomber über die Häuser Amsterdams. Tags dürfen sie sich kaum bewegen, um nicht entdeckt zu werden. Einzige Verbindung zur Außenwelt sind das Radio und Miep Gies. Dennoch wird auch im Hinterhaus gelacht, geweint, gestritten und sich versöhnt. Anne Frank bekommt zu ihrem 13. Geburtstag ein Tagebuch geschenkt und schreibt ihre Gedanken, Träume, Ängste und Sehnsüchte klug und humorvoll auf. Dadurch erfahren wir noch heute, wie grausam und menschenverachtend das Naziregime wütete.

Neu im Kino ab 3. März
Zoomania
In der großen Stadt Zoomania leben die unterschiedlichsten Tierarten aus aller Welt. Sie genießen hier unbegrenzte Möglichkeiten. Ehemalige Wüstenbewohner sind in Sahara-Wolkenkratzern zu Hause. Daneben finden sich Eisbären in coolen Iglu-Appartements. Tiere aus dem schwülwarmen Regenwald finden hier genauso ein Zuhause wie Millionen flauschiger Kaninchen. In Zoomania scheint für jedes Tier alles möglich zu sein. Egal, ob winzige Spitzmaus oder gigantischer Elefant.
Doch dann wird Polizistin Judy Hopps nach Zoomania versetzt. Sie ist eine Hasendame und muss bald feststellen, dass es gar nicht so einfach ist, sich als einziges Nagetier in einer Truppe knallharter großer Tieren durchzubeißen. Denn eben war sie noch dazu verdonnert, Knöllchen fürs Falschparken zu verteilen. Nun erhält die aufgeweckte Hasendame vom Polizeichef ihren ersten großen Auftrag: Sie soll eine zwielichtige Verschwörung aufdecken, die ganz Zoomania in Atem hält. Ihr erster richtiger Fall ist gleich eine ganz gewaltige Aufgabe. Doch Hopps ist fest entschlossen, allen zu zeigen, was sie drauf hat…
Ihr dürft gespannt sein auf diesen neuen Film aus dem Hause Disney! www.zoomina-derfilm.de

Neu im Kino ab 10. März
Unsere Wildnis
Als die letzte Eiszeit vor etwa 15.000 Jahren endete, kehrten auch die Jahreszeiten nach Europa zurück und vertrieben den andauernden Winter. Frühling, Sommer, Herbst hielten wieder Einzug und ausgedehnte Wälder bedeckten den ganzen Kontinent – bevölkert von zahllosen Tier- und Pflanzenarten. In faszinierenden Bildern zeigt der Film, wie sich die Natur unaufhörlich unter dem Einfluss der Menschen wandelt. Aus der Perspektive von Pflanzen und Tieren erlebt der Zuschauer die Schönheit der ursprünglichen Wildnis, die nach und nach schwindet. Die Tier- und Pflanzenwelt muss sich anpassen. Einheimische Tierarten wie Wildpferde, Wölfe und Bären werden verdrängt. Doch die Natur findet immer wieder Wege, sich in dem neuen Lebensraum zu entfalten. Vom Fuchsbau tief im Wald bis zu immer größer werdenden Ansiedlungen der Menschen zeigt „Unsere Wildnis“ die Vielfalt des Lebens und weckt Hoffnung auf ein friedliches Miteinander aller Geschöpfe auf diesem Planeten. Nach den erfolgreichen Filmen „Unsere Ozeane“, „Nomaden der Lüfte“ und „Mikrokosmos“ gehen die Filmemacher Jacques Perrin und Jacques Cluzaud nun auf Entdeckungsreise durch Jahrtausende in Europa.

Neu im Kino ab 17. März
Bach in Brazil
Plötzlich erhält der ehemalige Musiklehrer Marten Brückling die Nachricht, dass ihm Jugendfreund ein Original-Notenblatt von Johann Sebastian Bachs Sohn hinterlassen hat. Doch der Freund lebte in Brasilien und Brückling muss seine Erbschaft persönlich antreten. Er zögert. Doch dann fliegt er nach Ouro Preto, eine bunte Barockstadt in den brasilianischen Berge. Kurz vor der Heimreise wird ihm sein Gepäck mit allen Papieren und dem wertvollen Notenblatt gestohlen. Jetzt kann ihm nur Candido helfen. Der kann Deutsch und arbeitet in einer Jugendstrafanstalt. Deshalb stellt er eine Bedingung. Der Musiklehrer soll den Kindern der Anstalt Musikunterricht geben. Marten Brückling ist nicht begeistert. Doch er beginnt Stücke von Bach mit den Kindern zu üben. Schnell merkt er, wie leidenschaftlich sie bei der Sache sind. Die Kinder geben der Musik ihren ganz eigenen Rhythmen und ungeahnte Ausdruckskraft. Sie können durch die Musik ihrem tristen Alltag entfliehen. Der Musiklehrer schließt seine Schützlinge immer mehr ins Herz und ist beglückt von seiner Arbeit mit ihnen. Doch dann wird sein gestohlenes Gepäck gefunden und sein altes Leben holt ihn wieder ein…
Dieser besondere Film ist für Kinder ab 10 Jahre geeignet.

Neu im Kino ab 17. März
Kung Fu Panda 3
Nach der überraschenden Rückkehr von Pos verloren geglaubtem Vater macht sich das wiedervereinte Duo auf den Weg in ein geheimes Panda-Paradies. Dort lernen sie jede Menge lustige neue Pandas kennenlernen. Der Spaß hat jedoch ein Ende, als der übermächtige Bösewicht Kai in China einen Kung Fu-Meister nach dem anderen bezwingt. Das stellt Po vor eine schier unlösbare Aufgabe: Er muss nun aus einem Dorf voller lebenslustiger, schwerfälliger Pandas ultimative Kung Fu-Panda-Kämpfer machen!
Auch die dritte Geschichte in der erfolgreichen Reihe von Animationsfilmen rund um die süßen Pandas verspricht für die ganze Familie wieder Abenteuer, Spaß und Action im Kino.

Neu im Kino ab 7. April
Die Baumhauskönige
Die Sommerferien stehen vor der Tür. Ziggy und Bas sind beste Freunde und haben sich etwas ganz Großes vorgenommen: Bevor sie nach den Ferien auf unterschiedliche Schulen gehen, wollen sie noch ein letztes Mal am großartigen Abenteuercamp teilnehmen. Ziel ist es, den höchsten Turm aus altem Holz, Paletten und Türen zu bauen. Sie sind die amtierenden Meister und haben ihre Konkurrenz bisher immer leicht abhängen können. Kein Wunder also, dass sie auch in diesem Jahr wieder auf den begehrten Titel der Baumhauskönige hoffen. Doch dann läuft im Camp alles anders als geplant. Bas fängt an, mit den coolen Jungs der Cola-Gang rumzuhängen und Ziggy muss unerwartet mit seinem kleinen Bruder in eine Mannschaft. Ihr gemeinsamer Traum verwandelt sich schnell in eine ungeahnte Rivalität. Droht ihre Freundschaft daran zu zerbrechen?
Das Pressematerial zum kostenfreien Download auf der Seite www.kinofreund.com

Neu im Kino ab 28. April
Rico, Oskar und der Diebstahlstein
Die Freunde und Hobbydetektive Rico (Anton Petzold) und Oskar (Juri Winkler) erleben hier ihr letztes gemeinsames Abenteuer. Dabei ist eigentlich alles vorerst bestens, denn mittlerweile wohnen sie Tür an Tür. Ricos Mutter Tanja (Karoline Herfurth) und Nachbar Bühl (Ronald Zehrfeld) sind zusammen. Oskar ist mit seinem Vater Lars (Detlev Buck) zu Rico ins Haus gezogen. Doch als der alte Fitzke (Milan Peschel) stirbt, beginnt mal wieder der Ärger. Der Steinzüchter vererbt Rico seine geliebte Stein-Sammlung, über die sich der Junge auch sehr freut. Doch dann müssen die beiden Freunde feststellen, dass der Kalbstein, Ricos Lieblingsstein, gestohlen wurde. Nun ruhen die beiden Hobbydetektive natürlich nicht länger. Sie wollen die Diebe dingfest machen. Doch diese sind schon in Richtung Ostsee unterwegs. Rico und Oskar müssen so schnell wie möglich hinterher. Da passt es gut, dass Ricos Mutter mit dem Bühl in den „Knutsch-Urlaub“ geflogen ist…

Besonderer Filmtipp!
Im Kino seit 25. Februar
“Südafrika – Der Kinofilm”
Bei der Kinopremiere der neuen Naturdokumentation gab es wunderbare Reaktionen der Kinder im Saal, mit denen die Filmemacher Silke Schranz und Christian Wüstenberg so nicht gerechnet hatten. Zu erleben sind spannende Abenteuer, wie ein Ausflug in eine riesige Tropfsteinhöhle, Begegnungen mit Menschen unterschiedlicher Kulturen in Südafrika und mit den Tieren Afrikas. „Der Film fasziniert und begeistert, weil man merkt, dass die Filmemacher mit Herzblut bei der Sache sind“, sagt eine Mutter nach dem Film. „Es entsteht eine Art Intimität, eine Nähe und Authentizität, wie du sie sonst nur hast, wenn dir ein guter Freund von seinen Reiseerlebnissen erzählt, auf eine Art, die dich einfach mitreißt. Der Film ist anrührend, lustig und keine Minute langweilig und das hat meinem Sohn gefallen.“ Die Filmemacher sind bis Ende Mai in ihrem Campingbus auf Tour durch Kinos in ganz Deutschland und geben den Zuschauern Antworten auf ihre Fragen. Infos zum Film: www.suedafrikafilm.de

Genaue Altersangaben für Kinderfilme sind in der Regel schwierig. Empfehlungen werden auf den Kinoseiten der KIEK MAL nur dann gegeben, wenn Redakteurinnen den Film vor dem Kinostart anschauen konnten und eigene Empfehlung weitergeben können. Angaben der Kinoverleiher (ab 0 oder 6 Jahre) sind meist viel zu allgemein. Hier seid ihr gefordert, selbst einzuschätzen, ob der Inhalt eines Films für euer Kind schon geeignet ist.

Weitere Termintipps findest Du in unserem Kalender. Artikel, die euch interessieren könnten:  Kindermuseen in Berlin und Theateradressen. Außerdem Yttis Übersichtsliste mit kinderfreundlichen Buchhandlungen und tollen Kinderbuchläden in der Stadt und unsere Buchtipps.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Über den Autor

Gabriele Schaefer hat 277 Artikel für ytti geschrieben